Seiteninhalt

Die Ausstellung(en)

Virtuelle Stadtgeschichten und kostbare Leihgaben

In Aichach steht für die Landesausstellung die multifunktionale Halle des FeuerHauses direkt am Rand der Altstadt zur Verfügung. Das Ausstellungsgebäude bietet den nötigen Freiraum für multimediale Inszenierungen. Hier erleben die Besucher virtuell Stadtgeschichten aus dem Mittelalter und können diese mit der heutigen bayerischen Städtelandschaft und ihrer eigenen Lebenswelt verbinden. Beleuchtet werden auch Planstädte und Zukunftsvisionen von gestern, heute und morgen. Einen kleinen Einblick, was es im FeuerHaus zu sehen geben wird, bietet das Haus der Bayerischen Geschichte schon jetzt mit einem kleinen Rundgang im Internet. Darüber hinaus wird ein für Landesausstellungen neuartiges Konzept angewendet, bei dem die idealtypische „wittels­bachische“ Stadtanlage Aichachs mit Führungen aus der Ausstellung heraus erschlossen wird.

In den nach der Renovierung wieder zugänglichen historischen Prunkräumen von Schloss Friedberg präsentiert die Ausstellung mit kost­baren Leihgaben die Gründungsgeschichte der altbayerischen Städte bis ins Spätmittelalter. Erzählt wird von den wenigen traditionellen Metropolen und den neuen Zentren, von Herrschern und Siedlern, von Handel und Wandel und dem Entstehen einer selbstbewussten stadtbürgerlichen Welt.

(Text: Haus der Bayerischen Geschichte)