Seiteninhalt
08.02.2018

Bewerbung für das Schöffenamt

Dieses Jahr werden bundesweit die Schöffen für die Amtszeit 2019 bis 2023 gewählt. Ge­sucht werden Personen, die am Amtsgericht und Landgericht als Vertreter des Volkes an der Rechtsprechung in Strafsachen teilnehmen.

Die Stadt Aichach hat hierzu eine Vorschlagsliste aufzustellen. Diese soll alle Gruppen der Bevölkerung nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung angemessen berücksichti­gen.

Bewerben kann sich jeder, der in Aichach und den Ortsteilen wohnt und zum Stichtag 01.01.2019 mindestens 25 und höchstens 69 Jahre alt ist, die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt und die deutsche Sprache ausreichend beherrscht.
Wer zu einer Freiheitsstrafe von mehr als sechs Monaten verurteilt wurde oder gegen wen ein Ermittlungsverfahren wegen einer schweren Straftat schwebt, die zum Verlust der Amts­fähigkeit führen kann, ist von der Wahl ausgeschlossen.
Auch hauptamtlich in oder für die Justiz Tätige wie Richter, Rechtsanwälte, Polizeivollzugs­beamte, Bewährungshelfer, Strafvollzugsbedienstete usw. und Religionsdiener sollen nicht zu Schöffen gewählt werden.
Schöffen sollten über soziale Kompetenz verfügen, d.h. das Handeln eines Menschen in seinem sozialen Umfeld beurteilen können. Von ihnen werden Lebenserfahrung und Men­schenkenntnis erwartet. Als ehrenamtliche Richter müssen sie Beweise würdigen. Das verantwortungsvolle Amt eines Schöffen verlangt in hohem Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils, aber auch geistige Beweglichkeit und – wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes – gesundheitliche Eignung. Schöffen brauchen Verantwortungsbewusstsein. Objektivität und Unvoreingenommenheit müssen stets gewahrt bleiben. Schöffen sind mit den Berufsrichtern gleichberechtigt. Juristische Kenntnisse irgendwelcher Art sind für das Amt nicht erforderlich.

Personen, die sich für dieses Ehrenamt bewerben möchten, werden gebeten, sich im Ein­wohnermeldeamt, Tandlmarkt 13, Zi.Nr. 003 oder 007, bis spätestens 02. März 2018 zu mel­den.

Umfassende Informationen finden Sie u.a. im Internet unter schoeffenwahl.de

Broschüre "Das Schöffenamt in Bayern" (PDF, 421 KB)